19.03.2013Wissenswertes0


Seit 2005 stellt Google einen kostenfreien HTML-Code zur Einbindung von Google Maps auf privaten Webseiten zur Verfügung. ­ Mittlerweile ist dieser Service so populär, dass auch viele Unternehmen Google Maps für Ihre Webseiten verwenden. Bei der gewerblichen Nutzung sind jedoch einige Regeln zu beachten:

  • Unternehmen dürfen die Karten nur über eine autorisierte Programmierschnittstelle (API) von Google einbinden, für die zunächst ein Schlüssel beantragt werden muss.
  • Die Karten dürfen lediglich in der von Google vorgesehenen Form eingebunden werden – Screenshots der Karten oder Kartenausschnitte sind nicht erlaubt.
  • Das Logo von Google, Copyrights und Nutzungsbedingungen müssen sichtbar sein.
  • Die Karten müssen grundsätzlich frei zugänglich sein.

Bei all diesen Restriktionen hat Google Maps gleichzeitig einen großen Vorteil: Die geforderte Schnittstelle erlaubt die flexible Nutzung und das beliebige Anpassen der bereitgestellten Karte. So können mehrere Unternehmensstandorte eingefügt, eigene Marker verwendet, ein Routenplaner eingebunden, Streckenabschnitte markiert oder die Karten umgefärbt werden.All das mag für den Laien kompliziert klingen. Wir aber kennen uns aus. Auf der TWIN-Kontaktseite haben wir die Karte mit geringem Aufwand an unsere eigenen Bedürfnisse angepasst.

Sie möchten die vielfältigen Möglichkeiten von Google Maps ebenfalls  für sich nutzen? Wir beraten Sie gerne!

Kommentar schreiben

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.